Rückblende 2020

Unser Jahr 2020

2020 brachte auch für unser Team einige Neuerungen und Veränderungen mit sich. Diese möchten wir im folgenden Rückblick mit Ihnen teilen und Sie dabei auf eine kurze Zeitreise durch ein unvergessliches Jahr voller spannender, glücklicher wie auch aufreibender Momente mitnehmen.

Januar

Um die Angebotspalette für unsere Kunden zu erweitern, führten wir im Januar dieses Jahres das Produkt Contentlinks ein. Mit diesen schufen wir für ROCKET BACKLINKS-Kunden die Möglichkeit, ihre relevanten Produkte noch besser zugänglich und auffindbar zu machen.

Februar

Im Februar 2020 widmeten wir uns der Unterstützung eines lokalen Sportvereins, indem wir stolzer Sponsor des TSV Bartholomä wurden.

März

Der März brachte eine Erweiterung unseres Teams mit sich, über die wir uns sehr freuen. Jana Görke wurde zur neuen Vollzeitkraft und unterstützt das ROCKET BACKLINKS-Team seither tatkräftig.

April

Der April brachte für uns, wie auch für viele andere Unternehmen deutschland- und weltweit, zum Teil einschneidende Veränderungen mit sich. Das Corona-Virus breitete sich nun auch in Deutschland aus und erreichte erste landesweite Höchststände. Flexible Home-Office-Lösungen sowie Team- und Kundenmeetings via Video-Chat ermöglichten es uns, die Herausforderungen, vor die das Virus auch unser ROCKET BACKLINKS-Team stellte, zu meistern.

Mai

Seit Mai mussten wir vorübergehend auf ein geschätztes Mitglied unseres Teams verzichten –allerdings aus einem überaus erfreulichen Grund. Bernadette Szászi begab sich in Mutterschutz-Zeit.

Juni

Auch der Juni stand ganz im Zeichen des Zuwachses. Am 23. des Monats kam Liliana Flach zur Welt – die neueste Ergänzung der ROCKET BACKLINKS-Familie.

Juli

August

Während der Juli eher ruhig verlief, brachte im August die Einstellung unseres ersten Auszubildenden als Geselle frischen Wind in das Team.

September

Der September war ebenfalls mit Neuerungen verbunden, jedoch waren diese eher räumlicher Natur. Wir strukturierten unser Büro um und schufen so eine noch einladendere sowie Effizienz und Kreativität fördernde Arbeitsatmosphäre.

Oktober

Im Oktober 2020 hieß es für das ROCKET BACKLINKS-Team Abschied nehmen: Hardik, unser Auslandspraktikant, kehrte nach Monaten der produktiven und spannenden Zusammenarbeit in sein Heimatland Indien zurück.

November

Im November konzentrierten wir uns verstärkt auf Kooperationen mit Partneragenturen, um unsere Reichweite und Effizienz ganz im Sinne unserer Kunden zu erweitern. Der Fokus unserer Neuausrichtung lag dabei vorrangig auf der Spezialisierung auf Backlinks.

Dezember

Trotz neuerlichen Einschränkungen im Zuge der Pandemie, konzentrierten wir uns auf die Weiterentwicklung und Optimierung unserer Prozesse sowie insbesondere unseres Onlineauftritts. Mit der Überarbeitung unserer neuen Website schlossen wir das Jahr 2020 ab.

SEO-Rückblick 2020

2020 war auch aus SEO-Sicht ein ereignisreiches Jahr. Diverse Google-Updates sorgten für Traffic-Einbußen wie auch Zugewinne. Dabei wurden nicht alle Updates zentral entwickelt und eingespeist (Core Updates). Einige „Optimierungen“ stieß Google tatsächlich zeitlich versetzt für verschiedene Länder manuell an – oft ohne eine detaillierte vorangehende Ankündigung. Zusammenfassend möchten wir uns daher nachfolgend den einzelnen Updates und ihren Auswirkungen auf Rankings und Sichtbarkeit widmen, um Ihnen einen umfassenden Überblick über die aktuelle SEO-Landschaft zu bieten.

Januar

Im Januar überraschte Google mit gleich zwei Neuerungen. Zum einen wurde am 13. Januar ein Core-Update eingespeist, welches sich zum Teil massiv auf die Rankings diverser Websites auswirkte – abhängig von der Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit der jeweiligen Domain. Insbesondere Sektoren, die stark anhand des in sie gesetzten Vertrauens bewertet werden, darunter vor allem Finanz- und Gesundheits-Domains, waren von dem Januar-Core Update betroffen. So zählten zu den größten Gewinnern unter anderem Websites wie gelbe-liste.de, leading-medicine-guide.de und fitbook.de, während Domains wie anwalt.org oder wiwo.de als Verlierer aus der Ranking-Anpassung hervorgingen. Des Weiteren integrierte Google Website-Flavicons in die Snippets, die direkt neben der URL auftauchten – eine Änderung, die aufgrund zahlreicher negativer Kritiken nur kurz darauf wieder rückgängig gemacht wurde.

 

Zum anderen wurden seit dem 22. Januar 2020 Websites mit Featured Snippet-Positionen nicht länger zusätzlich auf Seite 1 in den organischen Google-Suchergebnissen angezeigt. Stattdessen erschienen die betroffenen Websites zunächst häufig als Top-Ergebnis auf Seite 2 wieder, wobei Google-Suchmaschinenexperte Danny Sullivan darauf hinwies, dass ein Auftauchen auf der zweiten Seite nicht garantiert sei. Schließlich werde eine Website mit Featured Snippet bereits als eines der Top-Suchmaschinenergebnisse gewertet.

Februar

Im Februar wurden erneut deutliche Veränderungen hinsichtlich Domain-Rankings und Website-Traffic beobachtet, jedoch ohne dass Google dazu klar Stellung bezog. Es wurde lediglich angemerkt, dass kein Core-Update vorgenommen worden sei. Auch waren klar erkennbare Muster in diesem Monat nicht zu vermelden. Häufig büßten einige Domains an Traffic ein, konnten sich jedoch innerhalb weniger Stunden bis Tage bereits wieder erholen. Spekulationen über von Google durchgeführte Tests wurden laut.

März

Bereits zu Monatsbeginn wurde das sogenannte NoFollow-Update durch Google eingespeist. In diesem Zusammenhang wurden NoFollow-Links nicht länger aus dem Crawling- und Indexierungsprozess ausgeklammert, sondern für eben diese Zwecke als Anhaltspunkte genutzt.

 

Zudem kam es seit dem 24. bis zum 30. März immer wieder zu Ranking- und Traffic-Problemen einzelner Websites, weshalb erneut Update-Vermutungen im Raume standen, die Google jedoch nicht klar bestätigte. Vermutet wurde, dass die erste Welle der Corona-Pandemie und die entsprechend stark veränderten Suchanfragen der Google-User eine Überprüfung der Algorithmen nötig gemacht hätten. Domains, die im Hinblick auf Informationen rund um das Virus als besonders vertrauenswürdig und autoritär eingestuft wurden, erhielten einen vergleichsweise deutlichen Push.

Mai

Das von Google am 4. Mai angekündigte nächste Core-Update sollte den Algorithmus an unter anderem Pandemie-bedingte Veränderungen und Schwankungen im Suchverhalten anpassen sowie Überoptimierungen entgegenwirken. Entsprechend umfangreich fiel es aus. Stark vom Mai-Update betroffen waren vor allem die Reise-, Gesundheits-, Immobilien-, Gesellschafts- und Haustierbranche sowie Domains mit einem bereits hohen Traffic. News-Portale profitierten daher von den neuesten Anpassungen.

Juni

Sowohl zu Beginn als auch gegen Ende des Monats Juni waren wieder deutliche Schwankungen des Website-Traffic sowie in den Rankings zahlreicher Domains erkennbar, was erneut Spekulationen über umfangreichere Updates aufwarf. Beliebte Ranking-Tracker wie SEMrush und RankRanger bekräftigten anfängliche Vermutungen mit zum Teil extremer Volatilität. Eine offizielle Bestätigung durch Google gab es nicht.

Juli

Auf ähnliche Weise wie schon im Juni, wiesen mithilfe einschlägiger Tools erfasste äußerst dynamische Schwankungen unter den Domain-Rankings auch im Juli auf umfassendere Überarbeitungen des Algorithmus hin. Vom 23. bis zum 24. des Monats wurden von diversen SEO-Experten sowie von zahlreichen Website-Betreibern Traffic-Schwankungen größeren Ausmaßes festgestellt. Auch zu diesen Vorgängen folgte keine offizielle Bestätigung aus dem Hause Google.

November

Nachdem die Spätsommer- und ersten Herbstmonate eher ruhig verliefen, wurden sowohl am 17. als auch am 24. November erneute Schwankungen beobachtet. Wie auch im Sommer blieben Kommentare von Google zu den Auffälligkeiten aus.

Dezember

Das jüngste Core-Update von Google wurde am 3. Dezember angestoßen. Auch dieses ging wieder mit zum Teil gravierenden Auswirkungen auf Website-Rankings und deren Sichtbarkeit einher. Insbesondere der Gesundheits-, Bildungs-, Finanz-, Reise- und Job-Sektor waren von den zum Teil gegensätzlich verlaufenden Schwankungen betroffen. So konnten sich einige Domains zunächst unmittelbar über hohe Zuwachsraten freuen, wurden kurz darauf jedoch von einem stark gegenläufigen Trend überrascht – und umgekehrt. Welche langfristigen Effekte das Dezember-Kernupdate von Google haben wird, lässt sich jedoch vermutlich erst im neuen Jahr endgültig sagen.

Alles in allem war das Jahr 2020 sowohl aus SEO- als auch aus Unternehmenssicht ein durchaus ereignisreiches. Die Corona-Pandemie zwang uns zum Teil zu Einschränkungen und forderte Anpassungsfähigkeit. Während es für uns hieß, häufiger zu Hause zu bleiben, aus dem Home Office zu arbeiten und mit Kunden sowie Kollegen oft ausschließlich über Video-Calls zu kommunizieren, standen bei Google diverse Anpassungsprozesse auf dem Plan. Der Wahrheitsgehalt und damit die Vertrauenswürdigkeit einer Domain gewann für das Suchmaschinen-Ranking, insbesondere im Hinblick auf den Gesundheits- und Finanzsektor, noch einmal an Bedeutung. Für Website-Betreiber wurde damit 2020 einmal mehr deutlich, welche Wichtigkeit der Qualität einer Domain zukommt und wie langfristig ausschlaggebend einzigartige, gut recherchierte und damit glaubwürdige Inhalte sind. Nicht zuletzt deshalb steht die Qualität unserer SEO-Maßnahmen für das ROCKET BACKLINKS-Team bereits seit Jahren an erster Stelle. Und auch 2021 möchten wir diesem Leitgedanken folgen – mit innovativen Ideen, interessanten Kunden und neuen spannenden Projekten.

Jakob Friesen

Während seines Studiums beschäftigte sich Jakob Friesen früh mit Thematiken des Online Marketing im speziellem mit dem Bereich SEO und die damit eingehenden Funktionalitäten. Nach einem Kurs der Hochschule Aalen bewarb er sich daraufhin für das Praxissemester bei der Firma Webaufstieg, welche den Grundstein für seinen heutigen Drang nach der Suchmaschinenoptimierung legte. Nach dem erfolgreich abgeschlossen Praxissemester legte er den Wert auf die Erweiterung seiner Wissenstandes bei der ROCKET BACKLINKS GmbH, wo er nach seiner erfolgreichen Beendigung des B.Sc. Wirtschaftsinformatik im Unternehmen verblieb.
Mit seinen über die Jahren gesammelte Erfahrungen in verschiedenen SEO-Bereichen stärkt Jakob Friesen die ROCKET BACKLINKS GmbH in diesen Punkten und darüber hinaus ist er in der Entwicklung von unseren hauseigenen CRM und EIS zuständig.

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Kommentar schreiben

ROCKET BACKLINKS GmbH
4,7 Sterne bei 49 Bewertungen. anzeigen

Nach der Bestellung, können Sie Ihre kopierten Forenlinks bearbeiten.

ajaxloader
07361 6339049
Kontakt