Die Foren-Qualitätsschraube wird angezogen. Wir reagieren sofort!

    Die Foren-Qualitätsschraube wird angezogen. Wir reagieren sofort!

Mit den Google Penguin Updates verwandelten sich Backlinks, die über Monate oder sogar Jahre einen positiven Einfluss auf die eigenen Rankings hatten, innerhalb von wenigen Tagen in schreckliche SEO-Monster. Zahlreiche Webseiten wurden vom Suchmaschinenriesen aufgrund von qualitativ minderwertigen Backlinks abgestraft und mussten signifikante Verschlechterungen in der Google-Positionierung hinnehmen.[1]

google panda update

Das erste Google Penguin Update wurde im April 2012 veröffentlicht und liegt daher schon weit in der Vergangenheit. Doch immer wieder verschärfte die Suchmaschine in den vergangenen Jahren die Qualitätskriterien zur Bewertung von Backlinks.

Allein in den Jahren nach dem ersten Penguin Update gab es zahlreiche Erneuerungen:

  • Penguin 1.0 am 24. April 2012
  • Penguin 1.1 am 24. Mai 2012
  • Penguin 1.2 am 5. Oktober 2012
  • Penguin 2.0 am 22. Mai 2013
  • Penguin 2.1 am 4. Oktober 2013
  • Penguin 3.0 am 17. Oktober 2014

Heute befindet sich Penguin im Core-Algorithmus der Suchmaschine, wodurch es keine exakten Update-Zeitpunkte mehr gibt.[2] Die Veränderungen finden vielmehr in „Echtzeit“ statt. Der Google Algorithmus entwickelt sich täglich weiter. Die Änderungen werden zumeist nicht öffentlich angekündigt und sorgen regelmäßig für hitzige Diskussionen in der SEO-Community.

Was passiert, wenn Sie zu viele schlechte Links erhalten?

Ihre Website kann von Google algorithmisch herabgestuft werden, bekommt also in den Suchergebnissen ein Handicap verpasst oder schlimmer noch, Sie erhalten eine manuelle Penalty. Der Suchmaschinenriese behauptet zwar, dass der Algorithmus schlechte Links erkennt und diese aus der Bewertung ausschließt.[5] Zahlreiche im Netz veröffentlichte Beispiele sprechen allerdings eine andere Sprache.[6][7][8][9][10]

negative seo disavow

Während Google behauptet, dass der Algorithmus sehr gut darin ist, schlechte Links zu ignorieren, können ausreichend minderwertige Links das Ranking Ihrer Website laut zahlreicher Beispiele stark beeinträchtigen.[4]

Stetige Überarbeitung ist notwendig

Aufgrund der sich stetig verschärften Bedingungen bei Google müssen die eigenen Strategien zum Linkaufbau regelmäßig überarbeitet werden. Waren einst Backlinks aus Blogkommentaren die treibende Linkart, um sich Spitzenrankings in der Suche zu sichern, schenkt Google solchen Links seit einigen Jahren nahezu keine Bedeutung mehr. Im schlimmsten Fall bringen diese Links Ihrer Webseite eine Penalty ein, wenn dort zahlreiche ausgehende Links zu minderwertigen und themenfremden Webseiten platziert sind.[11]

John Mueller, Senior Webmaster Trends Analyst bei Google bestätigte in einem offiziellen Hangout, dass einfach zu generierende Backlinks mehr und mehr von der Suchmaschine ignoriert werden.[3]

„Wie behandelt Google Backlinks von Websites oder Benutzerprofilen, […] von Nutzern erstellten Inhalten und automatisch erstellten Inhaltsseiten?

Zum größten Teil ignorieren wir diese, da sie leicht zu erkennen sind. Das ist etwas, das wir im wesentlichen ignorieren. „

Bauen Sie also 2019 minderwertige Backlinks auf, die vor Jahren noch positive Ergebnisse einbrachten, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Ihr Aufwand im Sand verläuft.

Ein optimaler Backlink stammt von einer Domain, die viele Besucher über die Google-Suche erhält und selbst ein starkes Linkprofil aufweist. Die Domain sollte in den Augen von Google viel Vertrauen besitzen. Dies trifft zu, wenn diese möglichst nah in der Verlinkungskette einer initial von Google definierten Gruppe von vertrauensvollen Webseiten ist.[13]

SEO-Software wie Ahrefs hilft Ihnen bei der Einschätzung der Link-Power, die von einer Domain übertragen wird.

werte in ahrefs

Dabei bietet das Tool zwei verschiedene Metriken an:

  • Das Domain Rating(DR): Der Wert von 0-100 gibt an, wie stark die Link-Power der Domain im Gesamten ist. Der Wert berechnet sich aus den eingehenden Links, daraus auf wie vielen unterschiedlichen Unterseiten diese eintreffen und weiteren Qualitätskriterien.
  • Das URL Rating(UR): Der Wert von 0-100 gibt an, wie stark die Link-Power einer exakten Unterseite Ihrer Domain ist.

Weiterhin sollte die Domain eine große Anzahl an hochwertigen Inhalten aufweisen (kein Duplicate- oder Thin-Content) und diese Inhalte sollten redaktionell überwacht sein. Damit ein Link „redaktionell“ ist, dürfen Sie als verlinkte Partei keinen Zugriff auf die Website besitzen und Ihr Link muss dort manuell durch einen Moderator oder Redakteur freigeschaltet werden. Google schätzt redaktionelle Backlinks mehr als jede andere Art von Links.[11]

Zu den Linkarten mit besonders viel einzigartigem Content zählen Foren- und Contentlinks. Diese können ebenfalls durch redaktionell überwachte Inhalte punkten, die Google in der Bewertung von Backlinks besonders wichtig sind.[12] Bei Contentlinks erfolgt die Prüfung durch die Seitenbetreiber, in den Webforen sind es die Moderatoren, die darauf achten, dass ein Forum nicht für minderwertigen Link-Spam missbraucht wird.

Die Entwicklung von Webforen

Während Webforen vor etwa 10 Jahren von den Nutzern förmlich überrannt wurden, haben diese durch die Sozialen Netzwerke wie Facebook oder Instagram laufend an Besuchern verloren. Vor allem in den vergangenen zwei Jahren nehmen die Besucherzahlen in vielen Foren stark ab und Foren werden geschlossen. Der Hauptgrund für die Schließungen ist zumeist die im Jahr 2018 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).[14]

Die Verwendung von Foren zum Aufbau des eigenen Linkprofils ist angesichts der aktuellen Entwicklung in Frage zu stellen. Diese Aussage beruht zum einen auf einem jahrelangem Missbrauch durch Black-Hat-Webmaster. Zahlreiche Spammer entwickelten automatisierte Software, die in Webforum geht und dort ohne Mehrwert zu erstellen, Links hinterlässt. Als die Foren noch aktiver waren, wurden solche Links meist schnell entfernt. In den vergangen Monaten sah dies leider anders aus.

Etliche Foren mutieren immer mehr zu Müllplätzen des Linkspams und es sind dort immer weniger echte Nutzer unterwegs. Backlinks von solchen Webseiten mit zahlreichen fragwürdigen ausgehenden Links werden von Google entweder ignoriert oder sogar negativ von der Suchmaschine gewertet. Erhält Ihre Webseite zum Großteil solche Verlinkungen, deutet dies auf ein minderwertiges Linkprofil hin.

forum spam beispiel

Wenn ein Forum nicht mehr über genügend Moderation verfügt, um Spam zu löschen und über die Google Suche keine echten Nutzer mehr auf das Forum aufmerksam werden, wird ein Link daraus für Sie von keinem nennenswerten Wert mehr sein.

Nicht alle Forenlinks sind schlecht. Wie eingangs in diesem Beitrag und unseren vorherigen Veröffentlichungen besprochen, zählen Forenlinks zu den zwei natürlichsten und für Google qualitativsten Linkarten. Allerdings ist die Qualität entscheidender denn je.

Wenn ein Link von einer qualitativ hochwertigen Domain stammt und von einem etablierten Benutzer in diesem Forum sinnvoll in themenrelevanten Content (mit möglichst viel Unique Content im Thread) eingearbeitet wurde, dann ist dieser Forenlink keinesfalls schlecht.[15] Es handelt sich hierbei um einen Backlink, den Sie 2019 unbedingt aufbauen sollten.

forenlink beispiel

Das Resultat

Im Rahmen der Erkenntnisse aus den vergangenen 12 Monaten sind wir zum Schluss gekommen, dass Backlinks aus minderwertigen Foren unbedingt vermieden werden sollten. Wir haben alle Foren mit der LinkResearchTools Metrik LRT Power™ * LRT Trust™ < 2 aus unserem Portfolio entfernt.

Somit können wir sicherstellen, dass alle von uns verwendeten Foren passende SEO-Kennzahlen liefern, um Ihre Webseite bei Google nach vorne zu bringen.

Die regelmäßige Kontrolle unseres Portfolios und die sinkende Anzahl an qualitativen Webforen (es wird laufend schwieriger, passende Foren für unsere Kunden zu finden) schränkt die Anzahl an möglichen Forenlinks stark ein.

Wir empfehlen daher eine neue Vorgehensweise: Setzen Sie ab sofort primär auf Contentlinks und diversifizieren Sie Ihr Linkprofil ausschließlich mit unseren qualitativen MOND oder GALAXY Forenlinks.

Nebenbei bemerkt: Die ersten Auswertungen einer Case-Study, die wir seit März 2019 durchführen sehen vielversprechend aus.

minderwertige forenlinks

qualitative forenlinks

Qualitativ minderwertige Forenlinks scheinen die Wirkung von starken Contentlinks sogar zu bremsen. Linkprofile, die ausschließlich aus Contentlinks und qualitativen Forenlinks bestehen, sorgen erwartungsgemäß für ein besseres Wachstum, als Linkprofile, die ebenfalls qualitativ minderwertige Forenlinks enthalten.

Unsere neuen Forenlink-Pakete

neue forenlink pakete

Angebote in Facebook-Gruppen in Form von „7€ je Forenlink“ hören sich verlockend an, können dem Ranking Ihrer Webseite allerdings angesichts unserer aktuellen Ergebnisse enorm schaden. Setzen Sie beim Linkaufbau daher unbedingt auf Qualität statt Quantität!

Wichtig: Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernbereiche

Wann werden Sie damit beginnen, unsere neuen Forenlinks mit LRT Power™ * LRT Trust™ < 2 in Ihre SEO-Strategie einzubauen und die Google Rankings Ihrer Webseite zu verbessern?

Viele Entscheidungen in Ihrem Unternehmen liegen in Ihrer Hand ..

.. bei den Backlinks allerdings unterstützen wir Sie gerne.

Denn: Backlinks aufbauen ist zeitaufwändig und nimmt Ihnen den Fokus für wichtige Tätigkeiten.

Kaufen Sie jetzt direkt über unseren Online Shop ein und legen Sie sofort nach der Bestellung für jeden einzelnen Foren- oder Contentlink ein Wunschdatum fest oder kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot über das Kontaktformular. Dies dauert nur wenige Minuten und ermöglicht es Ihnen, sich voll auf Ihr Hauptgeschäft zu fokussieren.

Wir erstellen Ihnen kostenlos eine Analyse und beantworten gerne Ihre Fragen. Unser Team ist werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr erreichbar unter der Service-Nummer +49 7361 6339049.

Hier gelangen Sie zu unseren Forenlink– und Contentlink-Paketen.

Schon davon gehört? Alle unsere Kunden erhalten unseren E-Mail Newsletter. Darin veröffentlichen wir laufend die Erkenntnisse unserer SEO- und Linkaufbau-Studien, die wir in Kooperation mit hochrangigen Professoren der Hochschule Aalen durchführen.

Markus Weber

Herr Weber befasst sich bereits knapp 10 Jahre intensiv mit der Thematik, eigene Webseiten auf den vorderen Plätzen von Google zu positionieren. Er begeistert die SEO-Szene mit seinen Strategien bei diversen SEO-Wettbewerben und bewies in der Vergangenheit mehrfach, dass Backlinks nicht tot, sondern einer der primären Rankingfaktoren von Google sind.

Der SEO kennt nicht nur die Theorie sondern weiß aufgrund eigener Projekte präzise, wie diese für langfristige Spitzenrankings kosten-effizient in der Praxis umzusetzen ist.

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Kommentar schreiben

Nach der Bestellung, können Sie Ihre kopierten Forenlinks bearbeiten.

ajaxloader
07361 6339049
Kontakt